Geseke-News.de

Ihr Nachrichtenportal aus Geseke

Erfolgreicher Auftakt des Ballonspektakels in Warstein

(v.l.) Uwe Wendt, WIM-Geschäftsführer, Bürgermeister Dr. Thomas Schöne und Geschäftsführende Gesellschafterin der Warsteiner Brauerei, Catharina Cramer, eröffneten feierlich die 27. Warsteiner Internationale Montgolfiade

Kreis Soest/Warstein. Pünktlich zum meteorologischen Herbstanfang zogen zum Start der 27. Warsteiner Internationalen Montgolfiade die ersten Ballone über das Sauerland. Um 18:15 Uhr gab die grüne Flagge das Startzeichen und 93 bunte Riesen erhoben sich in Richtung Meschede in die Lüfte. Nach dem beeindruckenden Massenstart verzauberte der traditionelle Night-Glow über 10.000 Besucher. Abgerundet wurde der erste Tag des Ballon-Festivals mit dem Eröffnungs-Feuerwerk.

Für alle Fans der bunten Riesen begann am Freitag wieder die schönste Zeit des Jahres. Zum Auftakt des neuntägigen Events begrüßte Catharina Cramer die Piloten und Ballonsport-Begeisterten herzlich und eröffnete zusammen mit Bürgermeister Dr. Thomas Schöne die Montgolfiade mit dem Startschuss für den ersten Massenstart. Bei leicht bewölktem Himmel stieg in Gedenken an Albert Cramer, dem verstorbenen Brauereiinhaber und Begründer der Warsteiner Internationalen Montgolfiade, der Ballon mit der Kennung D-OZAC als erster in den Abendhimmel.

Taufpate Bernhard P. Jühe wünschte dem Ballon mit der neuen ADAC-Ballonhülle und dem bürgerlichen Taufnamen „NRW Wolkenmobil“ immer eine Handbreit Luft unter dem Korb.

Gleich im Anschluss folgte mit der Taufe einer neuen Ballonhülle ein weiteres Highlight. Taufpate Bernhard P. Jühe taufte die neue ADAC-Ballonhülle des Piloten Ulrich Zadach aus Anröchte auf den luftrechtlichen Namen D-ONOW und den bürgerlichen Namen „NRW Wolkenmobil“ und wünschte ihm immer eine Handbreit Luft unter dem Korb. Mit dem „Teehaus“, der Sonderform des Schweizer Piloten Roman Müller, dem „Tiger“ von Achim Schneider und der Sektflasche von Ignasi Cardelus aus Spanien kamen die Liebhaber der Special-Shape-Ballonhüllen am ersten Montgolfiade-Tag bereits voll auf ihre Kosten.

Um 22:00 Uhr gab es den ersten Night-Glow der 27. WIM mit 20 Körben auf beiden Startfeldern zu bewundern. Das Eröffnungs-Feuerwerk rundete den ersten Veranstaltungstag ab. Uwe Wendt, Geschäftsführer der Warsteiner Internationale Montgolfiade GmbH zeigt sich sehr zufrieden mit dem Auftakt des Veranstaltungshighlights: „Obwohl das Wetter dem Herbstanfang heute alle Ehre machte, konnten wir das Programm wie geplant durchführen und freuen uns sehr auf die nächsten Tage.“