Geseke-News.de

Ihr Nachrichtenportal aus Geseke

Stadt und Schützenvereine spenden für den guten Zweck

Festwochen-Organisator Pascal Rückert (l.) überreichte gemeinsam mit Vertretern der Schützenbruderschaften und -vereine aus dem Geseker Stadtgebiet je 1.750 Euro an Franz Holtgrewe (5.v.l., Hospiz-Bewegung Geseke) sowie Willi Pieper (4.v.r., Geseker Tafel) und Christa Tillmann (2.v.r., Geseker Tafel).

Geseke. Passend zur Vorweihnachtszeit überreichten Vertreter der Schützenbruderschaften und -vereine aus dem Geseker Stadtgebiet gemeinsam mit Festwochen-Organisator Pascal Rückert je 1.750 Euro an die Hospiz-Bewegung Geseke sowie an die Geseker Tafel. Das Geld stammt aus dem Überschuss, der während des ersten Geseker Stadtschützenfestes im Rahmen der Feierlichkeiten zum Stadtjubiläum erwirtschaftet wurde. Bereits im Vorfeld der Veranstaltung hatten sich die Schützenvereine und die Stadt Geseke darauf verständigt, dass im Falle eines finanziell positiven Verlaufs, das Geld an karitative Zwecke im Stadtgebiet gespendet wird. “Ich freue mich sehr, dass die Schützenvereine einmal mehr unsere Einrichtung unterstützen”, freute sich Franz Holtgrewe, Vorsitzender der Hospiz-Bewegung, über die Spende. Ihm schlossen sich auch Willi Pieper und Christa Tillmann vom Team der Geseker Tafel an. “35 Ehrenamtliche arbeiten inzwischen für die Tafel. Mit Spenden, wie dieser, wird gezeigt, dass unsere Arbeit wertgeschätzt wird”, so die beiden Tafel-Helfer.