Geseke-News.de

Ihr Nachrichtenportal aus Geseke

Grußworte zum St. Sebastianus Schützenfest 2018

Königspaar Björn und Claudia Kurze. Foto: L. Sauerland

„ Manchmal sollte man einfach mal spontanen, verrückten Ideen nachgeben, um das Leben zu bereichern.“

Diesen schönen Satz haben wir an unserem Schützenfest im vergangenen Jahr wörtlich genommen, als plötzlich die Idee : „ So, jetzt schieße ich den Vogel ab“ spontan in die Tat umgesetzt wurde.

Inspiriert vom Grußwort unserer Vorgänger Ewald und Monika Eidhoff (seid spontan), holte ich völlig ungeplant aber mit großer Zielstrebigkeit den Rest des Schützenvogels aus dem Kugelfang.

Nach einem kurzen Schock bei meiner Königin, unseren Familien und Freunden überwog jedoch ganz schnell die Freude und wir begannen ganz spontan richtig zu feiern.
Diese Spontanität blieb nicht nur bei uns, sondern verbreitete sich überall in unserer Umgebung. Sei es bei der Zusammenstellung unseres Hofstaates, bei der Festlegung der Königsresidenz, beim Fahrdienst zu den Kleidergeschäften, bei Blumen und Frisurgestaltung und vielem vielem mehr.
Es war einfach der Wahnsinn!!!
So konnten wir die drei Schützenfesttage unbeschwert auskosten und genießen.
Nun blicken wir auf ein wunderschönes Schützenjahr mit zahlreichen tollen Ereignissen zurück.
Da war als erstes das erste Geseker Stadtschützenfest, an dem es erneut gelang, den Vogel von der Stange zu schießen. Das war nun wirklich die KRÖNUNG.
Es schlossen sich der Schnadgang, die Kreisschützenfeste in Overhagen und Steinhausen, sowie der Ball unseres Brudervereins und des Schützenvereins Salzkotten an, wo wir stets mannstark und mit viel Spaß und Feierfreude teilnahmen.
Ein weiteres Highlight war unser eigener Winterball, der in diesem Jahr erstmals in unserer schönen Schützenhalle gefeiert wurde.
Durch das tolle Ambiente und die sehr zahlreichen Besucher die mit uns gefeiert haben, war dieser Abend ein voller Erfolg.
Auch der Ausmarsch am Bundesköniginnentag in Westenholz wird uns in guter Erinnerung bleiben.
Mit großer Vorfreude auf unsere letzten beiden Regententage am Schützenfestfreitag und Samstag, möchten wir uns nun von ganzem Herzen bedanken.
Als erstes bedanken wir uns bei unseren Kindern Leni und Benno, die das ganze Jahr mit Stolz auf uns geblickt haben und uns jederzeit ohne „murren und knurren“ zum Feiern „frei gegeben“ haben, oder sogar tatkräftig mitfeierten.
Wir bedanken uns bei unseren Eltern und Familien, die Tag und Nacht für uns da waren und alles mitgetragen haben.
Ein besonderer Dank gilt natürlich unserem tollen Hofstaat. „Ihr wart immer da und habt das Jahr
erst zu dem gemacht was es war. -DANKE- ihr seid der Knaller!
Dankeschön auch an den Vorstand der Bruderschaft, der uns immer mit Rat und Tat zur Seite stand, aber auch an jeden einzelnen Schützen, der uns mit Freude begleitet hat. Danke an die Jungschützen, die sich uns oft mit viel guter Laune angeschlossen haben.
Vielen Dank an die Musikkapellen die stets für gute Stimmung gesorgt haben.
Lieben Dank an unseren Festwirt, besonders an unsere Elli, die uns jeden Wunsch von den Augen abgelesen hat.
Nicht zuletzt bedanken wir uns ganz herzlich bei Ute Klose und Werner Kossmann, die uns ihr Heim so spontan als Königsresidenz zur Verfügung gestellt haben. Das ist nicht selbstverständlich.

Nun lassen wir das Jahr langsam ausklingen und wissen bestimmt:
„ Es hat unser Leben bereichert und wir werden es nie vergessen“.

Für das kommende Schützenfest wünschen wir allen Schützen, allen Schützenfamilien und allen Gästen ein freundschaftliches Miteinander und viel Freude beim feiern.

Dem neuen Königspaar wünschen wir, dass sie mit genauso viel Herzblut das ganze Jahr leben und genießen wie wir es getan haben.
„ Lasst es Krachen“!!!

Euer Königspaar
Björn und Claudia Kurze

1. Reihe von rechts: Teresa Dröge, Nicole Beklas, Theresa Gärtner, Marina Gärtner, König: Björn Kurze, Königin: Claudia Kurze, Kronkönig: Dennis Vadillo Sanchez, Julia Schaarmann, Jenny Buckler, Kira Starke 2. Reihe von rechts: Luisa Strake, Marion Lehmenkühler, Gabi Gärtner, Sandra Deuschle, Janine König, Angelika Hostmann, Manuela Flick 3. Reihe von rechts: Marco Dröge, Santiago Vadillo Sanchez, Kevin Grote, Karl Gärtner, Kalle Mimberg, Frank Beklas, Rainer Hostmann 4. Reige von rechts: Matthias Buckler, Michael Menke, Torsten Lehmenkühler, Tobias Schnieder, Bernd Flick Königsadjutant: Niklas Rullmann Es fehlen Anika Kaup, Kevin Kaup, Michael König. Foto: L. Sauerland

———————————————————————————————————————————————–

Grußwort Oberst Dr. Friedrich Bergmann

Oberst Dr. Friedrich Bergmann

Meine lieben Schützenbrüder,

liebe Geseker Mitbürgerinnen und Mitbürger,

liebe Gäste,

„Suche Frieden“ war der Leitspruch des diesjährigen Katholikentages in Münster. Es ist nicht nur eine Aufforderung, sondern auch ein Hilferuf in Zeiten, in denen uns die Welt- und Europapolitik sehr viel abverlangt.

Hier in Deutschland leben wir in einem Wohlstand und einer Sicherheit, wie wir sie noch nie erleben durften. Seit dem Ende des 2. Weltkrieges herrscht Frieden, seit 1990 ist unser Land in Frieden wiedervereint.

Sehen wir uns die Weltpolitik an, dann ist die Suche nach Frieden, Freiheit, Toleranz und Sicherheit für alle plötzlich doch in weitere Ferne gerückt.

Weltpolitik tangiert natürlich auch uns hier in Geseke, wir diskutieren, bilden uns unsere Meinung. Auch wir suchen nach Frieden auf Dauer.

Wir als große Bruderschaft haben über Jahrhunderte die Aufgabe übernommen, Schutz und Frieden für die Menschen in dieser Stadt zu wahren. Heute ist es die gesellschaftliche und soziale Verantwortung, die vordringlich ist.

Damit wir alle miteinander sprechen, Freunde, Nachbarn, Verwandte und Geseker aus Nah und Fern treffen können, feiern wir in jedem Jahr unser Schützenfest. Wir versuchen an diesen Tagen Kontakte zu knüpfen, alte Verbindungen wieder zu festigen und einen Streit beizulegen.

So freue ich mich Sie alle aus unserer Heimatstadt, aus den Ortsteilen und Nachbarorten, aus Nah und Fern zum Schützenfest vom 06. bis 09. Juli 2018 auf unserem Schützenplatz, in der Schützenhalle und in Geseke ganz herzlich begrüßen zu können.

Mein besonderer Gruß gilt natürlich unseren Majestäten Claudia und Björn Kurze, sowie Kronkönig Dennis Vadillo Sanchez , die in ihrem Regentenjahr die Bruderschaft hervorragend und mit viel Enthusiasmus vertreten haben. Durch den Titel des Stadtkönigs wird die Erinnerung an das jetzt ablaufende Jahr natürlich noch intensiviert.

Ein besonderer Gruß ebenfalls an unsere 25-, 40- und 60-jährigen Jubelmajestäten, die Jubilare mit 25, 50, 60, 65 und sogar 70 Mitgliedsjahren. Eure Treue zur Bruderschaft zeugt von einer ganz tollen Schützenbegeisterung.

Meinen Vorstandskollegen, insbesondere natürlich auch den Vorstandsjubilaren, möchte ich für die vertrauensvolle Zusammenarbeit ganz herzlich danken.

Allen erkrankten Schützenbrüdern eine gute Genesung. Den älteren Schützenbrüdern, die nicht mehr zum Fest kommen können von dieser Stelle aus ein dreifach kräftiges Horrido.

Nun lade ich nochmals alle aus Nah und Fern ein: kommt zum Fest der Sebastianer, feiert mit uns, seid Teil unserer Schützenfamilie.

„Frieden beginnt in uns“ (Dalai Lama)

Für den Vorstand

Dr. Friedrich Bergmann

Oberst und 1. Brudermeister

BBM und stellv. Diözesanbundesmeister