Geseke-News.de

Ihr Nachrichtenportal aus Geseke

Trio Ottaviano kommt klangvoll ins Antonianum

Die Klasse 5b des Gymnasiums Geseke freut sich schon auf das diesjährige Klavierkonzert, um auch endlich musikalische Klassikluft schnuppern zu können. Dank gilt dem Verein K&K, im Bild hinten links die stellvertredende Vorsitzende des K&K, Anja Schwarzer,hinten rechts der Vorsitzende des K&K Peter Plnka, außerdem wird das Projekt unterstützt von der Fachschaft Musik des Antonianum, hier von links in der hinteren Reihe Stefan Hecker und Schulleiter Ulrich Ledwinka.

Geseke. „Wir als Kulturverein, der Programm für Kinder und Erwachsene anbietet, sind begeistert davon, dass wieder so viele Schulen mit ihren Klassen teilnehmen und unsere Arbeit wertschätzen“, bemerkte Anja Schwarzer (stellvertretende Vorsitzende von K&K).

Auch in diesem Jahr nehmen wieder mehr als 500 Geseker und Salzkottener Schülerinnen und Schüler der 4. und 5. Klassen am diesjährigen Schulkonzert teil. Der Kulturverein finanziert bereits im 10. Jahr diesen klangvollen Einblick in die klassische Musik.

Die Schülerinnen und Schüler werden am 4. 2. um 9 Uhr oder um 10 Uhr von den umliegenden Schulen zum Geseker Gymnasium kommen. In der Aula des Gymnasiums wartet das Klaviertrio Ottaviano.

Das Schulkonzert ist hervorragend in den Lehrplan integriert. Die Musiklehrkräfte bereiten im Unterricht das klassische Programm vor. Eine Sensibilisierung für die Musik und eine Einführung bezüglich der Instrumente erfahren die Schülerinnen und Schüler vorab. An die neuen Erfahrungen wird nach dem Konzert im Fachraum nachhaltig angeknüpft. So wird Unterricht erlebbar und greifbar.

Die drei aus Italien stammenden jungen Musikerinnen und Musiker, Eugenia Ottaviano (Violine), Alessio Pianelli (Violoncello) und Marco Scilironi (Klavier), wissen genau, was die Kinder wünschen, da sie auf zahlreiche Schulkonzerte zurückblicken können. „Wir werden ihnen unsere Instrumente vorstellen und zeigen, was damit möglich ist. Aber auch darüber, wie sich das Klaviertrio über die Jahrhunderte entwickelt hat. Das ‚live‘ gespielte Finale aus dem Ravel Trio und der 1. Satz aus Haydn No. 39 in G-Dur wird sie beeindrucken. Auch auf die Fragen der Kinder freuen wir uns schon“, teilte Eugenia Ottaviano voller Vorfreude mit.

Zuvor am Sonntagabend, den 3. 2. 2019, spielt das Trio schon öffentlich im Alten Rathaus für Erwachsene und Familien mit Kindern. Hier startet das Ensemble um 17 Uhr. Auch hier sind die Kinder als VIPs willkommen. Sie erhalten die besten Plätze, sind in der Pause zu einem Freigetränk an der Saftbar eingeladen und dürfen die Musikerinnen in ihrer Garderobe besuchen.

Alle drei Protagonisten spielen seit ihrer Studienzeit in Basel und Köln in zahlreichen Kammermusikformationen und Ensembles, sind Preisträger renommierter Musikwettbewerbe und haben bei verschiedenen Labels Aufnahmen veröffentlicht.

Die italienische Geigerin Eugenia Ottaviano hat an der „Accademia Walter Stauffer“ in Cremona studiert und ist als Primaria des von ihr gegründeten Streichquartetts „Alinde“ Preis¬trägerin renommierter internationaler Kammermusikwettbewerbe. Sie spielt regelmäßig im WDR Sinfonieorchester Köln und unterrichtet an der „Ida Bieler Music Academy“ Köln.

Der italienische Cellist Alessio Pianelli hat bei Giovanni Sollima und Thomas Demengo studiert. Er ist u. a. mit dem Sinfonieorchester Basel, dem Aargauer Sinfonieorchester und dem Orchestra Sinfonica Siciliana als Solist aufgetreten und hat eine Reihe von CD´s veröffentlicht.

Der ebenfalls aus Italien stammende Pianist Marco Scilironi schloss 2003 sein Studium am Konservatorium „ A. Buzzola“ in Adria (Italien) mit Auszeichnung ab und setzte seine Studien bei Philipo Gamba an der Musikhochschule Basel fort. Heute ist der vielfach mit Preisen ausgezeichnete Pianist als Solo- und Kammermusiker tätig. Als Solist spielt er mit dem Sinfonieorchester Basel.

Das Antonianum und der K&K freuen sich einmal mehr auf schöne klassische Stunden mit tollen klangvollen Erfahrungen.

Der italienische Cellist Alessio Pianelli hat bei Giovanni Sollima und Thomas Demengo studiert. Er ist u. a. mit dem Sinfonieorchester Basel, dem Aargauer Sinfonieorchester und dem Orchestra Sinfonica Siciliana als Solist aufgetreten und hat eine Reihe von CD´s ver¬öffentlicht.

Der ebenfalls aus Italien stammende Pianist Marco Scilironi schloss 2003 sein Studium am Konservatorium „ A. Buzzola“ in Adria (Italien) mit Auszeichnung ab und setzte seine Studien bei Philipo Gamba an der Musikhochschule Basel fort. Heute ist der vielfach mit Preisen ausgezeichnete Pianist als Solo- und Kammermusiker tätig. Als Solist spielt er mit dem Sinfonieorchester Basel.

Das Antonianum und der K&K freuen sich einmal mehr auf schöne klassische Stunden mit tollen klangvollen Erfahrungen.