Geseke-News.de

Ihr Nachrichtenportal aus Geseke

Jahresdienstbesprechung Einheit Mönninghausen

Jahresdienstbesprechung Einheit Mönninghausen. Foto: Voß

Mönninghausen. Zu Ihrer Jahresdienstbesprechung hatte die Einheit Mönninghausen der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Geseke in ihr Gerätehaus eingeladen, wo im Rahmen der Tagesordnung nicht nur Rückschau gehalten wurde, sondern neben Beförderungen auch zwei neue Einsatzfahrzeuge in den Dienst gestellt wurden.

Einheitsführer Martin Sprick eröffnete die Versammlung und begrüßte neben seinen Kameradinnen und Kameraden, die der Versammlung mit ihren Partnern beiwohnten, auch Susanne Schulte-Döinghaus als Vertreterin des Bürgermeisters, sowie Irene Struwe-Pieper als Ortsvorsteherin und weitere Ehrengäste.

In seinem Jahresbericht ließ Sprick das Jahr noch einmal Revue passieren und konnte auf 23 Einsätze, darunter 13 Brandeinsätze, 8 technische Hilfeleistungen und zwei ausgelöste Brandmeldeanlagen zurückblicken. Als besonderes Ereignis blieb ein Einsatz im Ortsteil Ehringhausen im April in Erinnerung. An einem Samstagnachmittag brannte dort ein Carport und eine Hecke auf einer Länge von rund 60 Metern in voller Ausdehnung und verlangte den Ersteintreffenden aus Mönninghausen einiges ab.

Dass die Einsatzkräfte auf die unterschiedlichsten Einsatzszenarien gut vorbereit sind, zeigten die absolvierten Dienstabende und Lehrgänge im vergangenen Jahr. So konnte Lukas Kollmann eine Maschinistenausbildung, Michael Sprick, Jan Luca Link und Jürgen Hunold eine Motorsägenausbildung, sowie Lukas Kollmann und Jan Luca Link eine Ausbildung zur Absturzsicherung absolvieren.

Jan Luca Link konnte aufgrund seiner Leistungen in der freiwilligen Feuerwehr, nach Erfüllung der geforderten Mindestdienstzeit und nach erfolgreicher Teilnahme an den vorgeschriebenen Lehrgängen durch den Leiter der Feuerwehr, Florian Nagelmeier, zum Oberfeuerwehrmann befördert werden.

Ein wichtiger Bestandteil der Feuerwehrarbeit ist auch die Prävention, so hat die Einheit Mönninghausen im vergangenen Jahr erstmalig eine Brandschutzaufklärung für Erwachsene in Ehringhausen durchgeführt, die bei den Einwohnern auf große Resonanz gestoßen ist. „Ich hoffe, dass noch viel mehr Bürger das Angebot wahrnehmen“, dankte Susanne Schulte-Döinghaus.

Ein Höhepunkt der Versammlung war die Segnung zwei neuer Einsatzfahrzeuge durch Pastor Thomas Zwingmann. Mit einem neuen Löschgruppenfahrzeug „das nicht selbstverständlich, aber für den Schutz der Bürgerinnen und Bürger zwingend erforderlich ist“, so Florian Nagelmeier, sei die Einheit nun optimal ausgestattet. Weiterhin steht den Einsatzkräften jetzt ein „All-Terrain-Vehicles“, kurz ATV zur Verfügung, welches bei Bränden und Notfällen in unwegsamen Gelände zum Einsatz kommt. (mv)