Geseke-News.de

Ihr Nachrichtenportal aus Geseke

SEK fasst 21-jährigen mutmaßlichen Erpresser aus Geseke

Nach Steinewurf: 21-jähriger Erpresser aus Geseke gefasst. Foto: Polizei Dortmund

Nach Steinewurf: 21-jähriger Erpresser aus Geseke gefasst. Foto: Polizei Dortmund

Geseke. Großer Erfolg für die Polizei: Nach einem großen Polizeiaufgebot in den vergangenen Tagen im und um das Stadtgebiet in Geseke konnte am gestrigen Abend ein 21-jähriger mutmasslicher Erpresser im westlichen Stadtgebiet durch das SEK überwältigt werden. So berichten die Sender RTL und n-tv in den laufenden Nachrichten.

Nach ersten Erkenntnissen soll der Tatverdächtige einen Autohersteller um eine sechsstellige Summe erpresst haben. Bei dem Täter soll es sich um den Steinewerfer handeln, der zuletzt in den Kreisen Soest und Paderborn für großen Aufsehen sorgte. Nur durch ein Glück blieb am 28. April 2020 eine 25-jährige Frau unverletzt, als eine Betonplatte auf der A 44 das Dach bzw. die Frontscheibe ihres Sprinters durchbrach. In dem Fall ermittelt seither eine Mordkommission der Polizei Dortmund (https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4971/4583334).

Eine sofort eingeleitete Fahndung nach einem oder mehreren Tätern – auch unter Einbindung eines Hubschraubers – verlief negativ.

Ein weiterer Vorfall ereignete sich am 04. Mai auf der L776 bei Salzkotten (https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/55625/4587267). Dort wurde ein 20 mal 20 mal 8 Zentimeter großer Pflasterstein von einer Brücke auf die L776 geworfen.

Ein Tag später – am 5. Mai 2020 meldete die Polizei Bielefeld einen weiteren Steinwurf (https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12522/4588080).

Bei dem gestrigen Übergriff verletzten sich die Person selbst. Die Polizei Dortmund und die Staatsanwaltschaft Arnsberg will am Nachmittag weitere Details bekannt geben.