Geseke-News.de

Ihr Nachrichtenportal aus Geseke

Starke Wettbewerbe mit bunten Hüllen

BU (v.l.n.r.): Zweitplatzierter Martin Wegner, WIM-Geschäftsführer Uwe Wendt, Silvia Meinl (Wettbewerbsleitung), Sieger Pascal Kreins, Matthias Borgmeier (Veranstaltungsleitung), Drittplatzierter Markus Pieper. Foto: Hubertus Struchholz

BU (v.l.n.r.): Zweitplatzierter Martin Wegner, WIM-Geschäftsführer Uwe Wendt, Silvia Meinl (Wettbewerbsleitung), Sieger Pascal Kreins, Matthias Borgmeier (Veranstaltungsleitung), Drittplatzierter Markus Pieper. Foto: Hubertus Struchholz

Warstein. Knifflige Wettbewerbe, tolles Wetter und glückliche, erfolgreiche Piloten bei fünf Ballonstarts: Das war die Warsteiner Balloon Challenge (WBC) 2020. Die WBC wurde in diesem Jahr als reine Wettbewerbsveranstaltung anstelle der Warsteiner Internationalen Montgolfiade in Warstein ausgetragen. Bei insgesamt fünf Fahrten konnten die Piloten Punkte für die Rangliste des Deutschen Freiballonsportverbands (DFSV) sammeln, die auch zur Bestimmung der deutschen Nationalmannschaft genutzt wird.

„Fly in“, „Fuchsjagd“, „Qual der Wahl“ oder „Weitfahrt“ sind nur einige der Aufgaben, von denen die Piloten während einer Fahrt sogar mehrere hintereinander lösten. Dabei heißt es für die Piloten virtuell auf ihrem GPS-Logger oder per Sandsack-Marker auf dem Boden Markierungen zu setzen, in einer vorgegebenen Zeit eine möglichst weite Strecke zurückzulegen oder ein Ziel zu erreichen. Insgesamt gab es zwölf Aufgaben zu bewältigen, die in die Gesamtwertung einflossen. Pascal Kreins aus Sankt Ingbert im Saarland hatte das glücklichste Händchen bei der Wahl der richtigen Luftschichten und sicherte sich den ersten Platz. Er ist aktuell die Nummer eins der deutschen Rangliste

und Deutscher Vizemeister. Der gebürtige Thüringer nahm schon an mehreren Europa- und Weltmeisterschaften teil und ist seit sechs Jahren ungeschlagener Thüringischer Meister. Zweiter wurde Martin Wegner aus Thüngersheim in Bayern. Er ist seit 2008 in der deutschen Nationalmannschaft. Markus Pieper aus Wiehl fuhr auf den dritten Platz. Der ehemalige Weltmeister blieb mit 9044 Punkten 174 Punkte hinter dem Zweitplatzierten und mit 347 Punkte hinter Pascal Kreins. „Die WBC war einer von nur zwei Wettbewerben in diesem Jahr, um Punkte für die deutsche Rangliste zu sammeln. Die teilnehmenden Piloten haben sich auf sehr hohem Niveau gemessen“, fasst Veranstaltungsleiter Matthias Borgmeier zusammen. Für Pilot Martin Wegner war dieser Ranglistenwettbewerb ein gutes Training für den Auftritt der Nationalmannschaft auf internationalen Sportveranstaltungen: „Auch Ballonsportler sind im Team besser. Auf Veranstaltungen wie der WBC tauschen wir uns über Windgeschwindigkeiten und taktische Manöver aus. Das bringt uns alle weiter und macht uns erfolgreicher. Danke, dass uns dieser Wettbewerb ermöglicht wurde.“

„Mit fünf Fahrten an drei Tagen konnten wir den Pilotinnen und Piloten volles Programm bieten. Wir haben tolle Wettbewerbe gesehen und sind mit der Veranstaltung zu unseren Wurzeln, dem Ballonsport, zurückgekehrt“, fasst der Geschäftsführer der Warsteiner Internationalen Montgolfiade (WIM), Uwe Wendt, die WBC zusammen. Die WIM startete vor mehr als 30 Jahren als reines Ballonsportevent und ist über die Jahre zu Europas größtem jährlich stattfindenden Ballonfestival gewachsen. „Wir hoffen, dass wir unser 30. Jubiläum im nächsten Jahr gebührend mit Zuschauern feiern können.“ (wbc)