Geseke-News.de

Ihr Nachrichtenportal aus Geseke

Kommunalwahlkampf geht in die heiße Phase

Kommunalwahlkampf geht in die heiße Phase. Foto: Laame

Kommunalwahlkampf geht in die heiße Phase. Foto: Laame

Geseke. Der Kampf um die Macht ins Rathaus hat in Geseke längst begonnen. Übersehbar ist das nicht. Mit Flyern, Plakate, Werbegeschenke werben die Parteien eifrig für ihre Positionen. SPD-Kandidat Dieter Marr kämpft für soziale Gerechtigkeit, während die CDU das Motto: „Geseke wählen“ hat. Die BG steht für den Ausbau weiterer Kreisverkehre und Gründung der Geseker Stadtwerke. Die FDP hat den Slogan „Geseke kann mehr“. Viele weiße Felcken sind in Geseke mit Plakaten zugekleistert. Bürgermeister Franz Holtgrewe lacht die Passanten und Autofahrer an.

Im Vorfeld der Kommunalwahl am 30. August wollen die Parteien sich auch verstärkt um Jungwähler kümmern. Bei dieser Wahl gibt es mehr als 18000 Erstwähler im Kreis Soest – in Geseke knapp 1400. Per Erstwählerbriefe versuchen die Nachwuchsorganisationen für ihre Standpunkte junge Leute zu werben

Gut zwei Wochen nachdem die Wahlbenachrichtigungen für die Kommunalwahl verschickt worden sind, haben schon tausende Menschen im Kreis Soest Briefwahl-Anträge gestellt. Eine Steigerung im Vergleich zu den zurückliegenden Wahlen sei aber nicht zu erkennen, sagte uns ein Sprecher. Wahlunterlagen gibt es auch bei der Stadt Geseke unter www.geseke.de zu beantragen. (bl)